Ab 1. Januar 2017 wird es fünf Pflegegrade statt der bisherigen drei Pflegestufen geben. Die Pflegedürftigkeit orientiert sich künftig nicht mehr an den benötigten Pflegeminuten, sondern an den vorhandenen Fähigkeiten des Menschen. Maßstab ist der Grad der Selbstständigkeit. Von der Reform profitieren insbesondere Menschen mit Demenz oder psychischen Erkrankungen.