Anmerkung des Spreadmind-Teams an den Admin (in Grün hervorgehoben):
Du siehst, dass diese Verkaufsseite auch gleichzeitig die Kursseite für deine Teilnehmer ist. Über die Shortcodes visitor (= Besucher) und student (= Teilnehmer eines Kurses) kannst du die Sichtbarkeit der Inhalte/Texte für diese Seite steuern. Wenn du auf deiner Seite angemeldet bist, siehst du nur den Inhalt innerhalb des student-Shortcodes.

Damit du auch den Inhalt des visitor-Shortcodes sehen kannst, muss du abgemeldet sein. In unserem Handbuch findest du hier einen super Tipp, wie du deine Seite als Besucher betrachten kannst und trotzdem angemeldet bleibst: https://support.spreadmind.de/handbuch/design-webseite/inkognito-privates-browser-fenster/ 

Nachfolgend siehst du die beiden Shortcodes im Einsatz.

Hier siehst du nun den Inhalt des visitor-Shortcodes (nur sichtbar, wenn du nicht angemeldet bist):

Hier steht eine Schlagzeile für deinen Kurs!

Das ist der Verkaufstext, welchen du innerhalb des Visitor-Shortcodes platzierst. Diesen Text kannst du nur dann sehen, wenn du nicht angemeldet bist.

Der Visitor-Shortcode ist folgendermaßen aufgebaut:

[ visitor ] ... Inhalt Verkaufstext ... [ /visitor ]

Anm.: Es dürfen zwischen den eckigen Klammern und dem Wort “visitor” sowie “/visitor” keine Leerzeichen sein. Die Leerzeichen sind nur zur Veranschaulichung notwendig. 

Innerhalb dieses Shortcodes solltest du nun den Verkaufstext für deinen Online Kurs eintragen. Neben Text kannst du auch Bilder oder Videos über die Funktion “Dateien hinzufügen” verwenden, wie zum Beispiel dieses hier:

Es ist wichtig, dass du an dieser Stelle den Nutzen deines Kurses für den Kunden kommunizierst und nicht nur die Eigenschaften. Gebe deinem Kunden passend zu seinem Bedarf hier das Versprechen, dass dein Kurs ihm weiterhelfen wird.

Versuche dabei immer vom Kunden her zu denken, der sich fragen wird “Was habe ich davon, wenn ich diesen Kurs kaufe?”. Genau diese Frage gilt es hier zu beantworten. Spreche deine Kunden dazu am besten auf emotionaler Ebene an. Also gehe auf ihre Probleme, Ängste aber auch Wünsche und Träume ein. Denn Kaufentscheidungen werden in der Regel auch auf emotionaler Ebene getroffen.

Einige Beispiele für die Formatierung/Gestaltung dieser Verkaufsseite

Erstelle z. B. eine Checkliste, für wen dieser Kurs geeignet ist und für wen nicht. Arbeite mit den verschiedenen Farben für das Check-Icon:

Dieser Kurs ist für dich, wenn…

  • … du Freude daran hast, etwas neues zu lernen
  • … du das Problem XY hast
  • … und du endlich etwas ändern möchtest

 

Dieser Kurs ist nichts für dich, wenn…

  • … du an deiner jetzigen Situation nichts ändern möchtest
  • … du einen weiteren Nachteil findest
  • … du noch einen letzten Nachteil im Ärmel hast

Diese “besonderen” Checklisten findest du in deinem Editor über das Drop-Down-Menü Quicktags. Setze also einfach den Maus-Cursor in eine neue Zeile, öffne dann das Drop-Down-Menü und klicke auf Checkliste Häkchen – Grün, um eine Aufzählung mit grünen Häkchen hinzuzufügen. In deinem Editor werden diese speziellen Icons nicht angezeigt, aber im Frontend sind sie immer zu sehen.

Der Verkaufsbutton

Den Verkaufsbutton kannst du über einen so genannten Shortcode einfügen. Dazu legst du im Dashboard unter “Produkte” ein neues Produkt an. Nachdem du dann die Preisoptionen festgelegt hast, kannst du in der rechten Spalte bei “Produkte Einstellungen” den Shortcode finden. Diesen Kannst du dann kopieren und an jeder beliebigen Stelle des Verkaufstextes deines Online Kurses einfügen:

Und hier siehst du den Inhalt, welcher innerhalb des student-Shortcodes platziert ist (nur sichtbar, wenn du angemeldet bist):

Der student Shortcode ist übrigens folgendermaßen aufgebaut: 

[ student ] ... Inhalt Kursinformationen für Teilnehmer ... [ /student ]

Die folgenden Inhalte “Kurs Materialien” und “Lektionen in diesem Kurs” werden automatisch angezeigt. Deren Inhalt bestimmst du im Bearbeitungsmodus deines Kurses über die Optionen-Box Kurse. Dort gibt es die Option Kurs Materialien. Trägst du nichts in dieses Feld ein, dann wird im Frontend auch nichts ausgegeben. 

Die andere Option lautet Verstecke Kurs Inhaltsverzeichnis. Aktivierst du die Checkbox (Häkchen setzen), werden die Lektionen erst dann angezeigt, wenn ein Kunde in den Kurs eingeschrieben ist. Ist die Checkbox inaktiv, werden die Lektionen immer angezeigt, sind aber für Besucher bzw. Kunden, die diesen Kurs nicht gekauft haben auch nicht zugänglich.  

Kurs Materialien

diverse Video- & Audio-Anleitungen innerhalb der Lektionen.