Hausnotruf ein wichtiges Thema für Senioren im Landkreis Reutlingen und Tübingen

Ein Sturz kann schwerwiegende Folgen haben, deshalb gilt es alles daran zu setzen, Stürze zu vermeiden. Ausreichend Bewegung und ein gesunder, aktiver Lebensstil können hier viel Gutes bewirken.

Laut Statistiken stürzt ein Drittel der Menschen im Alter von 65 Jahren und älter einmal im Jahr, die Hälfte von ihnen sogar mehrmals. 200.000 dieser Stürze gehen mit Knochenbrüchen einher – und diese erfordern dann oft sogar eine Behandlung im Krankenhaus. Doch wann spricht man eigentlich von einem Sturz? Rein wissenschaftlich betrachtet wird als Sturz jedes plötzliche, unfreiwillige und unkontrollierte Herunterfallen (des Körpers) aus dem Liegen, Sitzen oder Stehen auf eine tiefere Ebene bezeichnet. Im Grund genommen ist ein Sturz also ein „unbeabsichtigtes” Herunterfallen.


Haus+Garten-Notruf nur 23,00 € mtl.

Hausnotruf bei Stürzen im Garten

Mehr als vier Millionen Senioren stürzen mindestens ein Mal im Jahr – 80 Prozent der Stürze ereignen sich in der eigenen Wohnung, im Treppenhaus oder im Garten. Dabei könnten viele solcher Unfälle vermieden werden. Einmal nicht richtig hingesehen und schon ist es passiert und die Betroffenen können wenig dagegen machen. Jüngere Menschen kommen meistens mit leichteren Prellungen und einem Schrecken gut davon. Für ältere Menschen ist ein Sturz jedoch meist schwerwiegender. Ein Sturz führt bei ihnen überproportional häufig zu körperlichen Einschränkungen, sprich Verletzungen.

 

Hausnotruf bei Stürzen in der Wohnung

Hausnotrufsysteme bestehen aus einem Notrufauslöser, der entweder am Handgelenk oder um den Hals getragen wird, und einer Gegensprechanlage, die ans Telefonnetz angeschlossen ist. Ist die pflegebedürftige Person nicht mehr in der Lage zu antworten, wird automatisch ein Krankenwagen beziehungsweise ein ambulanter Pflegedienst alarmiert.

Ein Hausnotruf ist besonders sinnvoll für alleinlebende ältere Menschen. Er bietet Sicherheit bei plötzlich eintretender Hilflosigkeit, zum Beispiel nach einem Sturz oder bei einem Schlaganfall. – Eine schnelle Hilfe ist möglich.


Hausnotruf ab 12,00 | Bundesweit | keine Pflegestufe notwendig

Seniorenhandy EuroNotruf plus