Pflegebox

Was viele pflegebedürftige Menschen nicht wissen: Alle Versicherte mit einer Pflegestufe haben einen gesetzliche Anspruch auf die Versorgung mit Pflegehilfsmitteln zur Erleichterung der Pflege – und auf Übernahme dieser Kosten bis zu 40,- € jeden Monat.

Nehmen Sie mit mir Kontakt auf, denn gerne komme ich bei Ihnen zu Hause vorbei und erkläre Ihnen wie Sie an die für Sie kostenlosen Pflegehilfsmittel kommen.

TEL.: 07121 / 69 54 515

oder bestellen Sie gleich online PflegeBox – Jetzt bestellen!

Als Ihr Pflegeberater empfehle ich Ihnen den Komplettservice der PflegeBox. Hier ist alles drin was Sie rund um die Pflegehilfsmittelversorgung für die private Pflege zuhause benötigen. Sie erhalten von uns jeden Monat hochwertige Pflegehilfsmittel für Ihren individuellen Pflegebedarf – bis zu einem Wert von 40 Euro pro Monat – ganz ohne private Zuzahlung.

Das sind bis zu 480 Euro im Jahr, die von Ihrer Pflegekasse übernommen werden können.

Wir kümmern uns um alle Formalitäten – von der Einreichung Ihres Antrags bis zur Abrechnung unserer Leistungen mit Ihrer Pflegekasse. Für Sie ist unser gesamter Service jederzeit völlig kostenlos.

PflegeBox – Jetzt bestellen!

 


PflegeBox

Verhinderungspflege erklärt

Dieses Erklärvideo vom Bundesministerum für Gesundheit erklärt Ihnen kurz die Verhinderungs- und Kurzzeitpflege.

Ergänzend zu diesem Video muss noch erwähnt werden, dass es im Rahmen der Verhinderungspflege die Möglichkeit der Tage- und Stundenweise Verhinderungspflege.

Reguläre Verhinderungspflege

  • Diese dauert länger als 8 Stunden pro Tag.
  • Das Pflegegeld wird für die Zeit der Verhinderungspflege gekürzt.
  • Die Verhinderungspflege ist begrenzt.

Stundenweise Verhinderungspflege

  • Dauert pro Tag weniger als 8 Stunden.
  • Das Pflegegeld wird für diese Zeit nicht gekürzt (nicht angerechnet).
  • Verhinderungspflege unter 8 Stunden wird nicht auf die regulären Verhinderungstage angerechnet.

Die (tageweise oder stundenweise) Verhinderungspflege muss bei Ihrer Pflegekasse beantragt werden. Ihre Pflegekasse stellt Ihnen ein Formular zur Verfügung. Es macht Sinn, sich im Vorfeld über die Antragstellung bei der Pflegekasse zu Informieren. Die Vorgehensweise ist von Pflegekasse zu Pflegekasse leider sehr unterschiedlich.

Sollten Sie Probleme mit der Abrechnung oder Beantragung der Verhinderungspflege haben, können Sie sich gerne an mich wenden.

Pflegeantrag ausfüllen

Um Leistungen der Pflegeversicherung zu erhalten müssen Sie, bei Ihrer zuständigen Krankenkasse, einen Antrag auf Pflegegeld stellen. Wie Sie diesen Antrag am besten ausfüllen erklärt Ihnen das folgende Video.

Das Video soll Ihnen exemplarisch zeigen, wie Sie den Antrag auf Pflegegeld richtig ausfüllen. Im Downloadlink finden Sie das dazugehörige PDF-Dokument, mit dem neutral gehaltenen Antrag auf Leistungen der Pflegeversicherung.

Antrag auf Pflegeleistungen

Antrag auf Leistungen für vollstationäre Pflege

Antrag auf Leistungen für Pflege in einer vollstationären Einrichtung für behinderte Menschen

 

 

Pflegeberatung in Reutlingen

Pflegeberater Siegfried Janser hielt im Rahmen des monatlichen Treffens der Parkinsongruppe Reutlingen am 19. September 2017 einen Vortrag zu den aktuellen Themen “Pflegeberatung – Pflegeversicherung und Vermittlung von osteuropäischen Pflege- und Betreuungskräften”.

Im Rahmen dieses Vortrag klärte er über die Formen und Anlaufstellen der Pflegeberatungen, die Betroffenen zur Verfügung stehen, auf. Er wies aber auch darauf hin, dass fast alle Beratungsstellen keine personelle Begleitung im Rahmen der Einstufungsbegutachtung durch den MDK leisten können. Hierbei sin die Betroffen auf sich allein gestellt oder sie nehmen die Dienstleistungen von freien Pflegleberatern, so wie Herr Janser einer ist, in Anspruch. Ein weiterer Themenschwerpunkt des Vortrags waren die aktuellen Leistungen der Pflegeversicherung, die seit dem Inkrafttreten des Pflegestärkungsgesetzes 2 dem Betroffen zur Verfügung gestellt werden. Auch hierbei machte der Pflegeberater aus Reutlingen auf viele Wissenslücken der Zuhörer aufmerksam machen. Die Pflegeversicherung bieten eben mehr als nur das Pflegegeld! Im Abschluss erklärte er noch die Möglichkeiten über das sog. EU-Entsendungsmodell und der Möglichkeit durch einen Pflegedienst eine osteuropäische Pflege- und Betreuungskraft in Anspruch zu nehmen.

In der abschließenden Fragerunde ließ Herr Janser keine Frage unbeantwortet.

Fazit der Teilnehmer: “Dieser Vortrag hat sich sehr gelohnt, wir werden uns von Herrn Janser in einem persönlichen Beratungsgespräch individueller beraten lassen.”

0,75 Punkte zu wenig für nächsten Pflegegrad

Was soll man dazu sagen? So etwas gibt es wirklich. Der betreffenden pflegebedürftigen Person fehlten tatsächlich nur 0,75 Punkte für den Pflegegrad 2. Somit blieben der Pflegebedürftigen viele Leistungen der Pflegeversicherung vorbehalten. Leider versäumte sie es, gleich einen Widerspruch einzulegen. Uns blieb nur der Weg  bei der zuständigen Pflegekasse einen Antrag auf Höherstufung zu stellen..

Mein Tipp an dieser Stelle: “Sehen Sie sich Ihr Pflegegutachten genau an”. Dies ist kein Einzelfall!

Ergebnis der MDK Begutachtung vom 3.2.2017